The smarter E Europe plant Restart im Oktober

Teilen

Die Corona-Pandemie macht Messebetreibern weiterhin das Planen schwer. Im Februar hatten sich die Veranstalter der The Smarter E in München, welche die vier Energiemessen Intersolar Europe, ees Europe, Power2Drive Europe und EM-Power Europe umfasst, bereits für eine sechswöchige Verschiebung in den Juli entschieden. Am Dienstag haben sie auch diesen Termin gekippt – und hoffen, die The smarter E Europe Restart 2021 nun vom 6. bis 8. Oktober in München durchführen zu können.

Während des zuletzt geplanten Veranstaltungszeitraums, also vom 21. bis 23. Juli 2021, sollen jedoch die The smarter E Industry Days inklusive der Preisverleihung für den The smarter E Award, Intersolar Award und ees Award 2021 digital stattfinden. Für das Online-Event sind Keynotes zu den wichtigsten Branchentrends, Produktpräsentationen, Diskussionsrunden, interaktive Workshops und digitale Werksführungen von Ausstellern geplant. Zudem sollen die Preisträger im Rahmen der Industry Days auf einer digitalen Bühne gewürdigt werden.

Trotz der Fortschritte bei den Impfungen und Schnelltests in Europa sowie eines umfassenden Hygienekonzepts fehlt den Veranstaltern zufolge ein positives Signal seitens der Politik, dass die Veranstaltung durchführbar ist. Um Ausstellern, Besuchern, Kongressteilnehmern, Referenten, Sponsoren sowie den Veranstaltern selbst Planungssicherheit zu geben, sei der Entschluss zur Terminverschiebung in enger Abstimmung mit den internationalen Fachverbänden der Branche getroffen worden, teilten die Solar Promotion GmbH und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) am Dienstag mit. „Wir sind überzeugt, mit der außerplanmäßigen Veranstaltung im Oktober 2021 dem Wunsch der dynamisch wachsenden Branche zu folgen, sich noch in diesem Jahr auf einer Plattform präsentieren und persönlich austauschen zu können“, so FWTM-Geschäftsführer Daniel Strowitzki. Auch die The smarter E Europe 2022, die vom 11. bis 13. Mai 2022 stattfinden soll, ist demnach bereits in Planung.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Prof. Dr. Paul Motzki, Professur Smarte Materialsysteme für innovative Produktion, Universität des Saarlandes
Forscher wollen Elastokalorik als Alternative zu Wärmepumpen und Klimaanlagen entwickeln
15 Juli 2024 Die Technologie habe das Potenzial, heutige Klima- und Heizungsanlagen zu ersetzen. In der Kombination beispielsweise mit Photovoltaik bestünde ein gr...