BSW-Solar meldet Rekord bei der Installation von Photovoltaik-Anlagen auf Hausdächern

Teilen

Bei Eigenheimbesitzern ist die Photovoltaik so gefragt wie nie zuvor: Insgesamt 151.700 Anlagen unterhalb der Zehn-Kilowatt-Marke ließen sie 2020 installieren, meldet der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar). Im Jahr zuvor waren es nur 77.100 Anlagen. Die neu installierte Leistung in diesem Segment verdoppelte sich fast, sie stieg von 570 auf 1131 Megawatt. Damit übertrifft die Photovoltaik-Branche ihren Rekord aus dem Jahr 2012, als 120.000 Anlagen mit einer Leistung von zusammen 700 Megawatt installiert wurden. Die Kleinanlagen hatten 2020 einen Anteil von 23 Prozent am gesamten Markt. Über alle Segmente hinweg kam im vergangenen Jahr eine Photovoltaik-Leistung von knapp fünf Gigawatt hinzu.

Als Gründe für den jüngsten Boom der Photovoltaik bei Hausbesitzern macht der BSW-Solar ein deutlich gestiegenes Umweltbewusstsein, das Streben vieler Verbraucher nach mehr Unabhängigkeit, erheblich gesunkene Solartechnikpreise sowie ein zunehmender Umstieg auf die Elektromobilität aus.

Weniger starke Zuwächse verzeichnete dem BSW-Solar zufolge das gewerbliche Photovoltaik-Anlagensegment der Leistungsklasse von 10 bis 750 Kilowatt. Mit 2887 Megawatt wuchs die neu installierte Leistung hier gegenüber dem Vorjahr um sechs Prozent. Die Ursachen für den geringen Zuwachs sieht der Verband in der Corona-Pandemie sowie den deutlich abgesenkten Marktprämien.

In der Leistungsklasse oberhalb von 750 Kilowatt verzeichnet der BSW-Solar einen Zuwachs von 61 Prozent auf 867 Megawatt, die fast ausnahmslos auf Solarparks entfielen. Dieses Plus resultiere aus den Sonderausschreibungen, die ab 2019 zu einer deutlichen Erhöhung des Auktionsvolumens geführt hätten, so der Verband.

Die Branche registriert auch in der Politik eine wachsende Bereitschaft, bei der Energiewende künftig noch deutlich stärker auf Solartechnik zu setzen. „Die Richtung stimmt“, sagt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des BSW-Solar. „Für eine Immunisierung gegen den Klimawandel sind wir jedoch weiterhin zu langsam. Fünf Gigawatt Photovoltaik-Zubau waren fünf Gigawatt im Jahr zu wenig.“ Der Zubau müsse in allen Marktsegmenten jetzt um den Faktor zwei, eher drei gesteigert werden, um eine Klimaschutz- und Stromerzeugungslücke zu vermeiden.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Anker Solix x1 Energy Storage Heimspeicher DC gekoppeltetr Batteriepseicher
Anker Solix steigt in den Markt stationärer Heimspeicher ein
12 Juli 2024 Mit dem Produkt "Anker Solix X1" zeigt Anker Solix ein Heimspeichersystem, das anders als die anderen Produkte des Herstellers keine portable Speicher...