Photovoltaik-Anlagenbauer leiden weiter unter Corona-Krise

Teilen

Schon im ersten Quartal hatte die Corona-Krise die deutschen Photovoltaik-Anlagenbauer hart getroffen. Der Verband VDMA meldete, dass der Umsatz im ersten Quartal mehr als 50 Prozent unter dem Vorjahresniveau gelegen habe und auch gegenüber dem Vorquartal um 55 Prozent gesunken sei. Der Auftragseingang sei allerdings im ersten Quartal 37 Prozent höher gewesen als noch im Vorquartal.

Nach aktuellen VDMA-Zahlen hat sich der Corona-bedingte Umsatzknick im zweiten Quartal forgesetzt: Der Gesamtumsatz ist demnach im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 53 Prozent und im Vergleich zum Vorquartal um 5 Prozent gesunken. Zusätzlich sei der Auftragseingang im zweiten Quartal um mehr als 70 Prozent eingebrochen. „Die Erwartungen der Photovoltaik-Maschinenbauer sind aufgrund des eingebrochenen Auftragseingangs etwas eingetrübt, jedoch wird in China wieder zugebaut. Daraus ergibt sich ein vorsichtiger Optimismus“, sagt Jutta Trube, Leiterin VDMA Photovoltaik Produktionsmittel. Mit einer echten Erholung sei erst im zweiten Halbjahr 2020 zu rechnen.

China ist weiterhin der wichtigste Absatzmarkt der exportorientierten deutschen Photovoltaik-Maschinenbauer. Im ersten Quartal 2020 kamen laut VDMA mehr als 90 Prozent des asiatischen Auftragseingangs aus China, im zweiten Quartal sank dieser Anteil auf 76 Prozent. Der gesamtasiatische Markt habe im zweiten Quartal 2020 einen Anteil von nur noch 45 Prozent eingenommen, nach 87 Prozent im ersten Quartal. Die deutschen Hersteller von Photovoltaik-Equipment gehen dem VDMA zufolge jedoch davon aus, dass insbesondere der chinesische Markt im dritten Quartal 2020 wieder deutlich zulegt.

Die Umsätze und die Auftragseingänge im Inland lagen im zweiten Quartal bei 20 beziehungsweise 25 Prozent. Dieser Anteil könnte demnächst jedoch steigen. Zum einen spiele Local Content in der deutschen und europäischen Photovoltaik Industrie eine wichtige Rolle und werde aktuell auf vielen Ebenen diskutiert, zum anderen werde von einigen Initiativen auf europäischer Ebene eine sogenannte Photovoltaik-Renaissance angestrebt. Das bringe den deutschen Maschinenbauern Chancen im Inland.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...