Sonnenstromfabrik versteigert Solarmodule

Teilen

Aktuell werden auf der Plattform „Solar Auctions“ verschiedene Typen von Solarmodulen der CS Wismar GmbH zur Auktion angeboten. Neben poly- und monokristallinen Solarmodulen mit Leistungen zwischen 265 und 335 Watt würden auch Indach-Solarmodule sowie transparente Glasmodule angeboten, teilte das Wismarer Photovoltaik-Unternehmen am Donnerstag mit. Es handelt sich bei der Auktion um eine einmalige Kampagne um Solarmodule, die aus nicht realisierten Projekten, Überproduktionen und Auslaufmodellen stammen, zu verwerten. Die Produkte werden mit gesetzlicher Garantie angeboten.*

„Wir nutzen Solar Auctions als zusätzliche Vertriebsplattform, um Produkte die aus nicht realisierten Projekten und Überproduktionen stammen, einem breiten und transparenten Markt zugänglich zu machen, da Käufer unsere Produkte hier bis zu 50 Prozent unter dem marktüblichen Handelswert ersteigern können“,  sagt Rüdiger Drewes, Geschäftsführer der Sonnenstromfabrik. Die Produkte würden dabei mit gesetzlicher Garantie angeboten. Nach Angaben der Sonnenstromfabrik sind die zur Versteigerung stehenden Module auch alle auf Qualität geprüft. Durch den Mix aus diversen Produktionsaufträgen könne es allerdings zu kleineren Farbabweichungen kommen.

Die Gebotsabgabe für die Module ist am heutigen Donnerstag gestartet. Die Zuschläge werden am 12. März, 14 Uhr erteilt.

*Anmerkung der Redaktion: Der erste Absatz ist auf Bitten der Sonnenstromfabrik nachträglich am 28.2.2020, 11:30 Uhr geändert worden. Der Hersteller betont, dass es sich nicht um einen neuen Vertriebsweg handelt, sondern eine einmalige Kampagne.