Sono Motors verfehlt 50 Millionen Euro Fundingziel – Kampagne verlängert

Sion Innenausstattung

Teilen

Sono Motors hatte sich zum Ziel gesetzt, im Dezember 2019 insgesamt 50 Millionen Euro für die weitere Finanzierung des Unternehmens einzusammeln. Immerhin mehr als 32 Millionen Euro kamen von Unterstützern zusammen. Damit gehört es zu einer der erfolgreichen Community-Funding-Kampagnen Europas. Allerdings konnte Sono Motors sein Ziel nicht erreichen.

Nun soll die Community auch entscheiden, ob die Kampagene fortgesetzt werden soll, um demnächst vielleicht doch 50 Millionen Euro einzusammeln. Alle Reservierer eines Sions sind daher jetzt aufgerufen, darüber abzustimmen. Nach Ende der Frist von drei Tagen will das Gründerteam von Sono Motors die Entscheidung veröffentlichen. Underdessen ist auf der Webseite von Sono Motors zu finden, dass die Kampagne mindestens bis zum 20. Januar 2020 fortgesetzt wird. Auch das Ergebnis der Abstimmung gab das Unternehmen kannst, so stimmten mehr als 93 Prozent der Community-Mitglieder für die Verlängerung.

Seit dem Ende der ersten Frist (30. Dezember 2019) sind bereits weitere knapp 650.000 Euro von Unterstützern eingesammelt worden. Insgesamt sind es damit jetzt mehr als 33 Millionen Euro. Die Kampagne beinhaltet, dass sich bereits jetzt 2000 Käufer für das Solarauto Sion finden, die den Preis in Höhe von 25.000 Euro zahlen. Die Auslieferung der Fahrzeuge wird allerdings noch mindestens zwei Jahre dauern. Im Gegenzug sollen die Community-Mitglieder auch an allen künftigen Einnahmen und Gewinnen beteiligt werden.

Sono Motors rief die Crowdfunding-Kampagne ins Leben, nachdem zahlreiche Verhandlungen mit internationalen Investoren gescheitert waren. Die Erwartungen der klassischen Finanzwelt lassen sich nur schwer mit unseren Zielen und Werten vereinbaren, wie es vom Gründerteam des Münchner Start-ups hieß. Zudem wäre auch die Abwanderung der selbst entwickelten Technologie nicht auszuschließen gewesen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Konsolidierung und Preiskampf bei Photovoltaik-Installateuren im vollen Gange
22 Juli 2024 In ihren Rückmeldungen bestätigen uns mehrere Installationsfirmen, dass kleine Photovoltaik-Dachanlagen vermehrt zu niedrigen Preisen angeboten werden...