Volkswagen investiert in Feststoffbatterie-Technologie

Teilen

Volkswagen ist jetzt der größte automobile Anteilseigner an der Quantum Scape Corporation und wird auch einen Sitz im Aufsichtsrat des kalifornischen Speicher-Spezialisten übernehmen. Wie Volkswagen mitteilt, will der Automobilhersteller mit der Erhöhung seiner Anteile und der Gründung eines neuen Gemeinschaftsunternehmens den Weg für die nächste Stufe im Bereich Batterieleistung ebnen, um so höhere Reichweiten in der E-Mobilität zu erzielen. Insgesamt 100 Millionen US-Dollar lässt sich Volkswagen diesen Schritt kosten, der noch der Zustimmung durch die Behörden unterliegt.

Wie Volkswagen weiter mitteilt, arbeitet die Konzernforschung bereits seit 2012 intensiv mit dem Stanford-Startup zusammen. Wegen der „bedeutenden technischen Fortschritte dieser Kooperation“ wollen Quantum Scape und Volkswagen demnach jetzt in einem neuen Gemeinschaftsunternehmen zusammenarbeiten. Langfristiges Ziel sei die Errichtung einer Produktionsanlage für Feststoffbatterien bis 2025.

Volkswagen zufolge gilt die Technologie der Feststoffbatteriezelle als der aussichtsreichste Ansatz für die Elektromobilität der Zukunft. Mit einer Feststoffbatterie könne sich zum Beispiel die Reichweite eines E-Golf von derzeit 300 auf rund 750 Kilometer erhöhen. Außerdem biete diese Batterietechnologie gegenüber der aktuell genutzten Lithium-Ionen-Technologie weitere Vorteile: höhere Energiedichte, mehr Sicherheit, bessere Schnellladefähigkeit und einen deutlich niedrigeren Platzbedarf. „Bei gleicher Größe eines aktuellen Batteriepakets werden durch die Feststoffbatterie elektrische Reichweiten ermöglicht, die auf dem Niveau von konventionellen Antrieben liegen“, schreibt Volkswagen. Trotz des vielversprechenden Ansatzes seien Fortschritte bislang jedoch schwer zu erreichen gewesen. Kein anderer Hersteller sei bisher in der Lage gewesen, die hohen Leistungsanforderungen der Automobilbranche zu erfüllen. Erstmals in der Branche habe Volkswagen in Deutschland frühe Entwicklungsstufen der Quantum-Scape-Feststoffbatterien für die automobilen Leistungsanforderungen getestet.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Anker Solix x1 Energy Storage Heimspeicher DC gekoppeltetr Batteriepseicher
Anker Solix steigt in den Markt stationärer Heimspeicher ein
12 Juli 2024 Mit dem Produkt "Anker Solix X1" zeigt Anker Solix ein Heimspeichersystem, das anders als die anderen Produkte des Herstellers keine portable Speicher...