Canadian Solar steigert Umsatz im ersten Quartal

Teilen

Mit dem Verlauf des ersten Quartals 2018 wird Canadian Solar weitgehend zufrieden sein. Wie aus den am Mittwoch vorgelegten Zahlen hervorgeht, konnte das Photovoltaik-Unternehmen besonders den Umsatz deutlich steigern: von 1,1 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2017 auf 1,42 Milliarden US-Dollar. Der Absatz von Photovoltaik-Modulen ging zwar von 1,831 Gigawatt im vierten Quartal 2017 auf 1,374 Gigawatt im ersten Quartal 2018 zurück. Sowohl beim Umsatz als auch beim Absatz lag Canadian Solar damit jedoch über den eigenen Prognosen. Der Bruttogewinn sank den Zahlen zufolge jedoch von 218,6 Millionen US-Dollar im vierten Quartal auf 143,9 Millionen US-Dollar, und der Nettogewinn verschlechterte sich von 61,4 auf 43,4 Millionen US-Dollar.

Für das laufende zweite Quartal 2018 erwartet Canadian Solar einen Gesamtabsatz von Solarmodulen im Bereich von 1,5 bis 1,6 Gigawatt. Der Gesamtumsatz für das zweite Quartal 2018 soll demnach voraussichtlich im Bereich von 690 bis 730 Millionen US-Dollar liegen und die Bruttomarge zwischen 20 und 22 Prozent. Unternehmenschef Shawn Qu zufolge rechnet Canadian Solar mit einer „Verlagerung der weltweiten Nachfrage in die sich entwickelnden Märkte, um China, Indien und die USA zu kompensieren. Wir erwarten auch eine Verbesserung der Nachfrage in anderen Märkten, einschließlich Europa, Afrika, Argentinien und Mexiko.“