Kaco meldet fast zwei Gigawatt Absatz seit Jahresbeginn

Ein Allzeithoch meldet Kaco New Energy beim Auftragseingang im dritten Quartal 2017: Von Juli bis September sind bei dem Neckarsulmer Unternehmen demnach Aufträge über insgesamt 550 Megawatt Wechselrichter-Leistung eingegangen. Die kumulierte verkaufte Wechselrichterleistung im laufenden Jahr liege bei 1,95 Gigawatt. Damit sei das Unternehmen auf Kurs, die Ziele für 2017 umzusetzen, teilt Kaco weiter mit. Das beste Halbjahresergebnis der Firmengeschichte habe dem Neckarsulmer Wechselrichterhersteller bis August einen Auftragseingang von 1,4 Gigawatt beschert, im dritten Quartal seien Aufträge für weitere 550 Megawatt Wechselrichterleistung hinzu gekommen. Die Summe von 1,95 Gigawatt sei im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres eine Steigerung von knapp 70 Prozent.

Bis Ende 2017 will Kaco eigenen Angaben zufolge die Marke von 2,5 Gigawatt beim Auftragseingang geknackt haben. Kaco-Chef Ralf Hofmann begründet den Zuwachs mit einer reduzierten Abhängigkeit vom deutschen Heimatmarkt und einem kontinuierlichen Wachstum in den USA. Von dort aus sei Kaco in der Karibik und vor allem in Mexiko aktiv. Derzeit richte sich das Hauptaugenmerk des Unternehmens auf die Region Asien-Pazifik: „Wir haben in kurzer Zeit in Indien Fuß gefasst und gerade eine Vertretung in Taiwan aufgebaut; und auch in Japan stehen wir nach geleisteter Vorarbeit jetzt davor, unser Engagement zu vertiefen“, so Hofmann.