RWE-Tochter Innogy macht Smart Home günstiger

Innogy macht Smart Home günstiger. Wie die RWE-Tochter am Freitag angekündigte sei die Zentrale, das Herzstück des Systems, künftig für 99,95 Euro erhältlich. Zuvor lag die unverbindliche Preisempfehlung bei 189 Euro. Auch bei anderen Produkten wie Thermostate oder die Fernbedingung seien die Preise teilweise deutlich zum 1. September gesenkt worden.

Mit der Offensive – die pünktlich zum Start der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin verkündet wurde – will Innogy mehr Menschen für eine intelligente Haussteuerung begeistern. „Wir schaffen mit der neuen Preisgestaltung ein Angebot, das den Einstieg ins Smart Home erleichtert und auch für Bestandskunden attraktiv und zukunftsfähig ist“, sagt Dietrich Gemmel, Leiter Privatkunden bei Innogy. Das System funktioniere modular und könne jederzeit erweitert werden. Mit den Komponenten könnten Haushalte ihr Licht, Haustechnik und Geräte kabellos per Funk vernetzen. Die Steuerung könne per App über das Smartphone erfolgen. Innogy entwickele nach eigenen Angaben sein Smart Home als herstellerübergreifende Plattform kontinuierlich weiter.