Crowdfunding-Kampagne für Solcube gestartet

Den Rahmen aufklappen, das Solarmodul zur Sonne ausrichten und mit dem Speicher verbinden. So einfach ist nach Angaben der österreichischen Entwickler von Solmate der Aufbau des Solcubes. Das transportable Photovoltaik-System mit integriertem Speicher ermögliche so, überall selbst Strom für den täglichen Gebrauch zu produzieren. Auf der Crowdfunding-Plattform „Indiegogo“ sollen nun Investoren und Kunden für ihr Projekt gewonnen werden.

Seit Dienstag können Investoren auf „Indiegogo“ den Photovoltaik-Speicher finanziell unterstützen. Die beiden Entwickler wollen so innerhalb von 40 Tagen mindestens 50.000 Euro für die Bestellung der Hardware einnehmen. Bis November sollen die ersten Solcubes ausgeliefert werden.

Der Solcube werde in vier verschiedenen Leistungsklassen angeboten – von 200 Watt für die so genannte Basic-Ausführung bis 1000 Watt für die Ultra-Variante. Große Unterschiede gibt es auch bei der Batteriegröße. So habe die Standard und Pro Version einen 237 Wattstunden Lithium-Ionen-Akku, der Solcube Ultra sogar 712 Wattstunden. Dies reiche aus, um 35 Tassen Kaffee zu kochen. In der Basic-Variante werde dagegen mit einer 384 Wattstunden Bleibatterie angeboten, die Strom für 40 Stunden Licht von einer Tischlampe speichern könne.

Die verschiedenen Leistungsklassen erklären auch den signifikanten Gewichtsunterschied trotz gleicher Maße. Der Würfel ist jeweils 43 Zentimeter hoch, breit und lang. Er wiegt den Entwicklern zufolge in der Standard-Ausführung zwölf, der Solcube Basic sowie Pro-Version 18 und der Ultra-Variante sogar 25 Kilogramm. Alle Versionen verfügen über zwei Steckverbindungen für Solarmodule mit einen maximalen Leistung pro Stecker von 150 Watt, einem USB-Stecker und sind insgesamt in acht verschiedenen Farben verfügbar.

Zusätzlich biete Solcube zu den verschieden Leistungsklassen bei den Speichern auch drei unterschiedlich große Solarmodule an. Bei der Standardausführung dauere die Ladung fünf Stunden, mit zwei Modulen sei es möglich, den Solcube Ultra in sieben Stunden aufzuladen.