Jinko Solar sichert sich Finanzierung über 870 Millionen US-Dollar für Abu-Dhabi-Projekt

Teilen

Die Jinko Solar hat eine Finanzierungsvereinbarung für den geplanten riesigen Solarpark mit 1177 Megawatt in Abu Dhabi abgeschlossen. In einer Zeremonie mit Emiratspalast sei der Vertrag über die Finanzierung von 870 Millionen US-Dollar für das „Sweihan Solar PV Independent Power Project“ am Mittwoch unterzeichnet worden, teilte der chinesische Photovoltaik-Hersteller mit. Er hatte gemeinsam mit dem japanischen Konzern Marubeni den Zuschlag von der Abu Dhabi Wasser- und Energiebehörde (ADWEA). Diese hatte das Projekt zuvor ausgeschrieben und garantiert einen Stromabnahmevertrag über 25 Jahre. Die Fertigstellung des Solarparks ist für April 2019 geplant.

Jinko Solar und Marubeni haben das Joint Venture Sweihan Solar Holding Company Limited gegründet, um das Photovoltaik-Projekt umzusetzen. Sie gaben im Herbst 2016 ein Gebot von 2,42 US-Dollarcent pro Kilowattstunde für das Photovoltaik-Projekt ab. Im März diesen Jahres unterzeichneten sie schließlich den Stromabnahmevertrag mit ADWEA.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...