Doppelnutzen von Batteriespeichern möglich machen

Dirk Uwoe Sa

Teilen

In den vergangenen elf Jahren sind die wenigsten Markthemmnisse für Batteriespeicher verschwunden, sagt  der Professor für Speichersystemtechnik Dirk Uwe Sauer im Interview mit pv magazine. Wichtige Fragen seien bis heute ungeklärt. Sind Speicher Erzeuger oder Verbraucher und welche Abgaben und Steuern fallen entsprechend an? Und sind Speicher regulatorisch als Teil des Stromnetzes zu behandeln oder können sie frei am Markt als Kraftwerke agieren?

Wenn Speicher kosteneffektiv genutzt werden sollen, müssen diese Fragen geklärt werden, meint Sauer. „Wir können gerade auch dadurch Kosten Senken und das System verbessern indem Speicher auch Doppelfunktionen erfüllen.“ So könne die Batterie eine Elektroautos zum einen das Fahrzeug antreiben, zum anderen aber auch das Stromnetz stabilisieren. Insbesondere auf Verteilnetzebene könnten auch Heimspeicher für Solaranlagen den Netzausbau bedarf verringern.

Mehr im Interview…

Zum Video

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Phytonics, selbstklebende Folie, Blendwirkung
Phytonics: Selbstklebende Folie für blendfreie Module
19 Juli 2024 Die Folie verfügt über spezielle Mikrostrukturen, die flach einfallendes Licht effizient einkoppeln und so die Blendwirkung der Solarmodule beseitigen...