Hevel Solar installiert vier Photovoltaik-Anlagen in Russland

Das russische Unternehmen Hevel Solar baut sein Photovoltaik-Geschäft weiter aus. Vier Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 35 Megawatt nahm er in Betrieb, wie der Solarmodul-Produzent und Projektentwickler vergangene Woche mitteilte. Jeweils zwei Anlagen befänden sich in der Region Orenburg und der Republik Baschkortostan im Südwesten Russlands. Angaben zu den Kosten für die Investitionen machte Hevel Solar nicht.

Das Unternehmen betonte, dass alle Projekte in Übereinstimmung mit der russischen Verordnung zum Ausbau der erneuerbaren Energien in Russlands (Nr. 449) erfolgten. Die russische Regierung plant demnach bis zum Jahr 2020 mindestens 1,5 Gigawatt Photovoltaik zu installieren.

Hevel Solar zufolge verfügt das Unternehmen unter Einbeziehung der vier neuen Solarparks nun insgesamt über elf Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 75 Megawatt. Erst im August 2016 begann Hevel Solar mit dem Bau eines 15-Megawatt-Solarkraftwerks in Saratov. Die Projektkosten dafür schätzt der Projektierer auf 21,4 Millionen Euro.

Hevel Solar ist ein Joint Venture der russischen Unternehmen Renova und Rusnano. Nach eigenen Angaben verfügt der Projektierer über ein Portfolio von geplanten und im Bau befindlichen Projekten mit einer Gesamtkapazität von über 364 Megawatt. Das Ziel des Unternehmens sei, 500 Megawatt Photovoltaik bis 2020 in Russland zu installieren.