Soventix entwickelt Photovoltaik-Kraftwerke mit 140 Megawatt in Kanada

Die Soventix Canada Inc. hat mit der Entwicklung von sechs Photovoltaik-Projekten mit einer Gesamtleistung von mehr als 140 Megawatt begonnen. Die Solarparks sollen nahe Calgary und Edmonton in der kanadischen Provinz Alberta entstehen, teilte die deutsche Muttergesellschaft aus Wesel am Dienstag mit. Mit den Projekten solle der Photovoltaik-Markt in Kanada weiter vorangetrieben werden.

Bereits im vergangenen Jahr habe das Unternehmen in der Provinz Ontario ans Netz gebracht. „Wir freuen uns über die neuen Projektentwicklungen in Alberta und bieten Investoren auf Basis des neuen ‚Renewable Electricity Program – REP‘ in Alberta attraktive Investitionschancen", so Michael Kendon, Vorstandschef der kanadischen Soventix-Tochter. Mit den sechs Photovoltaik-Projekten an den Standorten Coronation, Vilna, Duchess und Fort Macleod wolle Soventix an dem ersten REP-Ausschreibungsverfahren teilnehmen. Die Entwicklungsrechte für die Projekte lägen bereits vor.

Im vergangenen Jahr hat Soventix nach eigenen Angaben eine strategische Partnerschaft mit Solarshare geschlossen. Gemeinsam mit der Photovoltaik-Community aus Ontario wolle das Unternehmen Projekte entwickeln. Der Bau der ersten Anlagen habe Ende 2016 begonnen. "In Kanada wurden die notwendigen Voraussetzungen dafür geschaffen, um an dem Wachstum des kanadischen Solarmarktes teilzuhaben und dieses aktiv mit zu gestalten“, sagte Claas Fierlings, Geschäftsführer der Soventix GmbH. Sein Unternehmen wolle die positiven Rahmenbedingungen für den weiteren Geschäftsausbau in Kanada nutzen. (Sandra Enkhardt)