Solarindustrie ist großer Treiber für US-Wirtschaft

Nach der Statistik der US-Arbeitsbehörde sind in den USA im vergangenen Jahr 2,24 Millionen neue Jobs außerhalb der Landwirtschaft entstanden. Die neue „National Solar Jobs Census“ ergab nun, dass einer von 50 davon im Solarsektor geschaffen wurden. Es ist der siebte jährliche Photovoltaik-Arbeitsplatz-Bericht, den The Solar Foundation (TSF) am Dienstag veröffentlichte, zeigt, dass die Solarindustrie etwa 51.000 neue Jobs im vergangenen Jahr geschaffen hat. Die Zahl der in der US-Solarindustrie insgesamt Beschäftigten sei damit auf 260.077 gestiegen.

Die nationale Jobzählung von TSF habe ergeben, dass das Wachstum der Beschäftigten im Photovoltaik-Bereich das der gesamten US-Wirtschaft um das 17-fache übersteige. Die Zahl der Arbeitsplätze habe sich um 25 Prozent gegenüber 2015 gesteigert. Dies sei das größte jährliche prozentuale Wachstum seit der ersten Erhebung 2010.

„Mit einer nahezu Verdreifachung der Solarjobs seit 2010 ist die Solarindustrie in den USA eine Erfolgsgeschichte, die hunderttausende gut-bezahlte Arbeitsplätze geschaffen hat, sagt TSF-Präsident Andrea Luecke. „2016 haben wir einen dramatischen Anstieg an Solar-Jobs landesweit gesehen, der den rapide gesunkenen Kosten für Solarmodulen und der ungebrochenen Nachfrage nach Photovoltaik-Anlagen der Verbraucher zu verdanken ist.“

44 US-Bundesstaaten hätten 2016 einen Anstieg bei den Jobs verzeichnet. Dies bedeutet, dass sich die Industrie auch außerhalb ihrer traditionellen Hochburgen Kalifornien und Arizona weiter ausgebreitet habe. Die meisten seien in Kalifornien entstanden, gefolgt von Massachusetts. Texas, Nevada und Florida komplettieren die Top 5.

Das Jobwachstum habe sich dabei nicht auf ein Segment der Solarbranche konzentriert. Im Bereich Herstellung habe es einen Anstieg um 26 Prozent gegeben; bei Installations-Jobs seien es 14 Prozent mehr gewesen, während der Zuwachs bei Projektentwicklungsjobs bei 53 Prozent und im Vertriebsbereich bei 32 Prozent lag. Nach dem Bericht gibt es landesweit 38.121 Arbeitsplätze in der Photovoltaik-Herstellung; 137.133 Jobs bei der Installation, 34.400 für die Projektentwicklung und 32.147 Jobs im Vertrieb.

Im Januar hatte das US-Energieministerium seinen Bericht herausgegeben, in der die Zahl der Beschäftigten in der Solarindustrie mit 373.807 angegeben wird. Dabei wurde der Zuwachs gegenüber 2015 mit 73.000 neuen Jobs beziffert. Die Gründe für die Diskrepanz zwischen den beiden Statistiken waren zunächst nicht offensichtlich erkennbar. (Frank Andorka; übersetzt und bearbeitet Sandra Enkhardt)

Mehr zum Thema finden Sie aufpv magazine USA