Meyer Burger weiter in der Erfolgsspur

Es ist bereits das vierte Mal im Januar, dass die Meyer Burger Technology AG Millionenaufträge verkündet. Am Donnerstag gab das Unternehmen nun einen weiteren Auftrag von zwei asiatischen Photovoltaik-Herstellern mit einem Volumen von 18 Millionen Schweizer Franken – umgerechnet etwa 16,8 Millionen Euro – bekannt. Die Aufträge beziehen sich Meyer Burger zufolge auf die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme der MAiA 2.1 Systemplattform einschließlich der für die Massenproduktion geeigneten MB PERC Zelltechnologie sowie für SiNA Zellbeschichtungssysteme. Beginn der Auslieferung und Inbetriebnahme sei ab dem zweiten Quartal geplant.

Vor wenigen Tagen veröffentlichte Meyer Burger Aufträge von drei asiatischen Photovoltaik-Herstellern für seine Diamantdrahtschneidetechnologie sowie das PERC-Zellequipment mit einem Volumen von 19 Millionen Schweizer Franken. Mitte des Monats hatte bereits Solarworld für acht Millionen Schweizer Franken neue Diamantdrahtsägen für seine Waferproduktion im sächsischen Freiberg bei dem Schweizer Unternehmen bestellt. Die ersten Aufträge zu Jahresbeginn kamen von zwei asiatischen Photovoltaik-Herstellern, die neue Produktionsanlagen im Wert von 20 Millionen Schweizer Franken orderten. Alle Aufträge will Meyer Burger ab dem zweiten Quartal abarbeiten. (Sandra Enkhardt)