SMA liefert 2016 mehr als ein Gigawatt an Photovoltaik-Wechselrichtern nach Indien

Die SMA Solar Technology AG hat im vergangenen Jahr Photovoltaik-Wechselrichter mit mehr als einem Gigawatt Gesamtleistung nach Indien geliefert. Bei einem geschätzten Zubau 2016 von 3,9 Gigawatt entspreche dies einem Marktanteil von mehr als 25 Prozent, teilte der deutsche Hersteller am Montag mit. „Allein im vergangenen Jahr hat SMA ihre in Indien installierte Wechselrichter-Leistung nahezu verdoppelt. Unsere Zentral-Wechselrichter wurden unter anderem im bisher größten Solarkraftwerk Indiens installiert“, sagt John Susa, Executive Vice President Sales Asia Pacific bei SMA.

Der deutsche Photovoltaik-Wechselrichterhersteller ist seit 2010 mit einer eigenen Vertriebs- und Servicegesellschaft auf dem Subkontinent vertreten. Der indische Photovoltaik-Markt sei für SMA „von strategischer Relevanz“. Neben der Lieferung von Wechselrichtern für netzgekoppelte Photovoltaik-Anlagen jeder Größe würden die von SMA entwickelten Insel- und PV-Diesel-Hybridlösungen zur Elektrifizierung von Gebieten ohne Anschluss an das öffentliche Stromnetz sowie zur Versorgung von Unternehmen in Regionen mit ungenügender Stromversorgung beitragen, hieß es weiter. (Sandra Enkhardt)