Fraunhofer-Allianz Batterien fördert Technologietransfer nach Indonesien

In der Fraunhofer-Allianz Batterien kommen Forscher und Entwickler aus insgesamt 20 Fraunhofer-Instituten zusammen, um ihre Kompetenzen zum Thema Batterien zu bündeln. Die Gruppe will nun das Land Indonesien beim Ausbau der erneuerbaren Energie unterstützen und den Wissens- und Technologietransfer zwischen Deutschland und dem Inselstaat fördern.

Insbesondere in den netzfernen Gebieten Indonesiens spiele die Energieversorgung mit Photovoltaik, Wind und Biomasse und die Energiespeicherung in Batterien eine wichtige Rolle, erklärt die Fraunhofer-Allianz. Dafür und für den Ausbau der indonesischen Industrie benötigen die einheimischen Wissenschaftler aber entsprechende Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen.

In einem zweiwöchigen Workshop haben acht Institute der Allianz Batterien bereits eine Weiterbildung für eine Expertengruppe von indonesischen Wissenschaftlern und Verantwortlichen umgesetzt. Die Themen reichten der Fraunhofer-Allianz zufolge von der Materialentwicklung bis hin zur Zellenfertigung. An Technologien seien dabei nicht nur Lithium-Ionen-Batterien, sondern auch Redox-Flow-Batterien, Brennstoffzellen und Supercaps betrachtet worden. Neben der Wissensvermittlung soll der Schwerpunkt der Maßnahme auch bei der Umsetzung im Labor oder Technikum gelegen haben. (Mirco Sieg)