GCL-Chef wird ab Dezember 2017 Vorsitzender des Global Solar Councils

Teilen

Zhu Gongshan, Aufsichtsratsvorsitzender des chinesischen Unternehmens Golden Concord Holdings Limited (GCL), ist zum Vorsitzender des zweiten Komitees des Global Solar Council (GSC) gewählt worden. Er werde den Rat von Dezember 2017 bis Dezember 2019 leiten, teilte GCL System am heutigen Montag mit. GSC ist nach eigenen Angaben einer der größten internationalen Kooperationsplattformen für die Photovoltaik-Branche.

Zhu erläuterte, er wolle dazu beitragen, den Austausch von Erfahrungen und Geschäftsmodellen zwischen entwickelten und aufstrebenden Photovoltaik-Märkten zu fördern. Anfang Oktober hatte er verschiedene Branchenführer dazu eingeladen, sich dem Internationalen Forum zum Energiewandel anzuschließen. "Wir werden in naher Zukunft versuchen, weitere Themenaktivitäten in Südostasien, Westasien, Afrika und Lateinamerika einzuleiten, um die Entwicklung der Photovoltaik in diesen aufstrebenden Märkten zu unterstützen und zu fördern", erklärte Zhu.

Ein weiteres seiner Ziele sei, ein gesundes Branchen-Ökosystem voranzutreiben. Dabei stellt er nach eigener Aussage eine standardisierte Marktentwicklung, die Abschwächung von böswilligem Wettbewerb und die Beilegung von Handelsstreitigkeiten in den Fokus. Zudem will Zhu einen Fonds für die Entwicklung von Solarstrom einführen, um damit auch finanzielle Innovationen anzureizen. (Ylva Gouras)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.