Sunpower-Tochter reicht Klage gegen Solarcity ein

Teilen

Solarcity ist derzeit vor allem wegen der anstehenden Übernahme durch Tesla im Gespräch. Erst kürzlich reichten Tesla-Aktionäre dagegen Klagen ein. Seit Montag muss sich das US-Photovoltaik-Unternehmen nun mit einem neuen Rechtsstreit auseinandersetzen.

Cogenra Solar, eine 100-prozentige Tochter von Sunpower, und Khosla Ventures reichten bei einem Gericht in San Francisco Klage gegen Solarcity ein. Es geht nach einer Reuters-Meldung darum, dass die Solarcity-Tochter Silevo Geschäftsgeheimnisse, Herstellungsprozesse und anderes geistiges Eigentum von Cogenra Solar gestohlen zu haben, um einen Wettbewerbsvorteil und unlauteren Vorsprung bei der Entwicklung der hocheffizienten Solarmodule mit Cogenras „Shingling“-Technologie zu haben, heißt es in der Klage. Nur deshalb hätten Solarcity und Silevo den neuen Wirkungsgradrekord für ihre Solarmodule verkünden können, erklärte Cogenra Solar in einer Mitteilung.

Solarcity wies die Vorwürfe nach Bloomberg-Angaben als „sachlich und rechtlich unbegründet“ zurück. Die Klage sei haltlos, so ein Sprecher von Solarcity. Vielmehr gab der US-Photovoltaik-Anbieter Reuters zufolge an, dass es in der vergangenen Woche einen Mitarbeiter erwischt habe, der rechtswidrig vertrauliche Informationen heruntergeladen und auf eine persönliche Festplatte kopiert habe. Danach sei er als Senior Sales Manager zu Sunpower gewechselt. Dies habe Solarcity sofort dem Konkurrenten mitgeteilt. Um welche Verletzung der Geschäftsgeheimnisse es in der Klage geht, war zunächst nicht herauszufinden, so die Nachrichtenagentur weiter. Khosla Ventures trete als Kläger auf, da es zwischen 2009 und 2015 einen Anteil von rund 80 Prozent an Cogenra Solar hielt.

Sunpower und Khosla wiesen die Aussagen von Solarcity als „falsch“ zurück. Mit Hinweis auf den laufenden Prozess wollten sie sich zu der Angelegenheit nicht weiter äußern. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.