Management-Buy-out bei Isovoltaic

Teilen

Die Isovoltaic AG gehört nun dem Vorstandschef Thomas Rossegger. Er habe im Zuge eines Management-Buy-outs jeweils 50 Prozent der Anteile des Unternehmens von der TIBAG Beteiligungen GmbH und der CIAG-Beteiligungen GmbH erworben, hieß es am Dienstag. Zum Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Der österreichische Hersteller von Rückseitenfolien für Solarmodule beschäftige an seinen zwei Produktionsstandorten in Lebring und dem chinesischen Suzhou derzeit rund 170 Mitarbeiter.

„Die europäische Photovoltaik-Industrie leidet schon seit Jahren unter dem Druck chinesischer Produkte und Produzenten. Um diese Herausforderungen zu meistern, braucht es sehr hohe Fachkenntnis und volle Konzentration auf diesen speziellen, sehr schwierigen Markt“, erklärte Stanislaus Turnauer, Eigentümer der TIBAG Beteiligungen GmbH und der CIAG-Beteiligungen GmbH. Das Management-Buy-out durch Rosenegger bezeichnete er als „Schritt in die richtige Richtung für das Unternehmen“.

Rosenegger erklärte, dass er das Unternehmen in einem sehr schwierigen Marktumfeld übernehme. Er habe aber Vertrauen zum Führungsteam und den Mitarbeitern. In den kommenden Tagen wolle er intern Gespräche mit dem Management, Betriebsrat und Aufsichtsrat über die Zukunft führen. Anfang Oktober sollten dann die weiteren Pläne bekanntgegeben werden. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.