Megasol nimmt neue Fabrik in Schweiz offiziell in Betrieb

Megasol hat die Produktion in seinem Werk in Deitingen wieder aufgenommen. Zuvor war die Produktionskapazität auf 80 Megawatt verdoppelt worden. Nun würden auf Kundenwunsch wieder Glas-Glas-Solarmodule für Dach- und gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlagen gefertigt, teilte der Schweizer Hersteller bereits Ende vergangener Woche mit.

Bereits seit 2013 fertigt Megasol Glas-Glas Solarmodule und übernahm vor knapp einem Jahr das Industriegelände in Deitingen von ABB. Anschließend begann der Schweizer Photovoltaik-Hersteller seine Produktion von Langenthal an den neuen Standort zu verlagern. "Dank den besseren Platzverhältnissen und der Erhöhung des Automatisierungsgrades konnten wir die Kapazität auf 80 Megawatt verdoppeln", erklärte CEO Markus Gisler bereits im Juli.

Megasol fertige Module in beliebigen Farbtönen oder auch mit „unsichtbaren Solarzellen“. Der Photovoltaik-Produzent verspricht hohe Wirkungsgrade und eine Lebensdauer von bis zu 50 Jahren für seine Glas-Glas-Solarmodule. Bisher beschäftige der Schweizer Hersteller am Standort dafür knapp 100 Mitarbeiter. In den kommenden fünf Jahren solle die Zahl der Beschäftigten nochmals verdoppelt werden, hieß es weiter. (Sandra Enkhardt)