Capital Stage nun Mehrheitseigner von Chorus Clean Energy

Teilen

Mehr als 50 Prozent der Aktionäre der Chorus Clean Energy AG haben bis zum Mittwoch das Angebot von Capital Stage angenommen. Damit sei die Mindestannahmequote vorzeitig erreicht, teilte der Münchner Betreiber großer Solarparks und Windkraftanlagen mit. Das aktuelle Angebot laufe noch bis zum Freitag. Die wesentliche Bedingung für die Umsetzung der Transaktion sei allerdings bereits erfüllt. Ab dem 22. September werde voraussichtlich eine neue Frist beginnen, in der Aktionäre von Chorus Clean Energy nochmalig Gelegenheit hätten, das Angebot des Konkurrenten anzunehmen.

Vorstand und Aufsichtsrat von Chorus Clean Energy hatten Anfang August das öffentliche Umtauschangebot von Capital Stage in einer gemeinsamen Stellungnahme begrüßt. Beide Gremien empfahlen den Aktionären die Annahme des Angebots, da es im Sinne des Unternehmens, der Mitarbeiter und Anteilseigner sei. Demnach erhalten die Aktionäre von Chorus Clean Energy für drei ihrer Aktien fünf Aktien von Capital Stage. Der implizierte Angebotspreis liege bei 11,50 Euro pro Chorus-Aktie, was einem Aufschlag von 36 Prozent entspreche. Mitglieder des Vorstands sowie der Aufsichtsratsvorsitzende und größte Aktionär, Peter Heidecker, tauschten ihre Anteile in Höhe von insgesamt rund 15 Prozent bereits im April gegen Aktien an Capital Stage. Mit dem Zusammenschluss entsteht einer der größten Betreiber von Photovoltaik- und Windkraftanlagen in Deutschland. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.