GCL-Poly Energy rechnet mit Gewinnsprung

Die GCL-Poly Energy Holdings Limited hat im vergangenen Jahr ihr Geschäft weiter massiv ausgebaut. Am Dienstag veröffentlichte das an der Hongkonger Börse gelistete chinesische Photovoltaik-Unternehmen nun eine „positive Gewinnwarnung“. Nach vorläufigen Berechnungen gehe GCL-Poly Energy von einem Nettogewinn von „nicht weniger als 1,3 Milliarden Yuan“ im ersten Halbjahr 2016 aus. Umgerechnet sind dies 174 Millionen Euro. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum habe das Photovoltaik-Unternehmen damit voraussichtlich verdoppeln können. Im ersten Halbjahr lag der Nettogewinn bei 653 Millionen Yuan. Die Wirtschaftsprüfer müssten die Ergebnisse nun noch bestätigen. Weitere Angaben zu den vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr machte GCL-Poly Energy zunächst nicht.

Das chinesische Unternehmen gehört zu den weltweit größten Produzenten von Polysilizium und Wafern. Daneben tritt es auch als EPC auf und realisiert Photovoltaik-Kraftwerke. Mit der Übernahme des angeschlagenen Konkurrenten Chaori Solar ist GCL mittlerweile auch als Modulproduzent aktiv und kündigte für 2016 einen massiven Ausbau der Kapazitäten an. (Sandra Enkhardt)