Solaredge steigert Umsatz um mehr als 50 Prozent

Die Solaredge Technologies Inc. hat gute Zahlen für das vierte Quartal und das im Juni abgelaufene Fiskaljahr 2016 vorgelegt. Der Umsatz sei gegenüber dem Vorjahr um 50,7 Prozent auf 489,6 Millionen US-Dollar gestiegen, teilte das israelische Photovoltaik-Unternehmen am Dienstagabend mit. Das Nettoergebnis sei von 21,1 auf 76,6 Millionen US-Dollar verbessert worden. Auch die Bruttomarge stieg binnen Jahresfrist von 25,2 auf 31,0 Prozent, wie es weiter hieß. Insgesamt seien Wechselrichter mit einer Gesamtleistung von 1615 Megawatt im abgelaufenen Jahr ausgeliefert worden. Im vierten Quartal habe Solaredge einen Umsatz von 124,8 Millionen US-Dollar bei einem Nettogewinn von 17,3 Millionen US-Dollar verzeichnen können.

Der Gründer und Vorstandschef von Solaredge, Guy Sella, zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen. So sei ein Rekordumsatz und starkes Wachstum erreicht worden. Gleichzeitig sei Solaredge weiterhin profitabel. „Während das Quartal von einer allgemeinen Verlangsamung im privaten US-Dachanlagenmarkt gekennzeichnet war, konnten wir dies mit steigenden Verkäufen in anderen Regionen der Welt kompensieren“, so Sella weiter. „Wir bleiben bei unseren Plänen, das Geschäft weiter auszubauen und den Marktanteil zu steigern, ohne dafür unsere Bruttomarge und Rentabilität zu opfern.“

Für das erste Quartal 2017 – also Juli bis September – strebe Solaredge nun einen Umsatz zwischen 130 und 139 Millionen US-Dollar an, hieß es zum Ausblick. Die Bruttomarge werde in einem Bereich zwischen 30 und 32 Prozent erwartet. (Sandra Enkhardt)