IHS sieht Trina Solar, Sunpower, First Solar, Hanwha Q-Cells und Jinko Solar ganz vorn

IHS hat nun auch anhand seiner neu entwickelten Scorecard die Hersteller von Solarmodulen weltweit genauer unter die Lupe genommen. Demnach erzielten Trina Solar, Sunpower, First Solar, Hanwha Q-Cells und Jinko Solar überdurchschnittliche Werte bei Marktpräsenz und Marktdynamik, wie die Analysten am Mittwoch mitteilten. Dabei seien die Photovoltaik-Hersteller auf Basis von neu verschiedenen Metriken bewertet worden, darunter die aktuelle Markt- und Finanzlage sowie das Potenzial, kommende Herausforderungen für die Solarindustrie zu meistern. Trina Solar habe dabei den höchsten Wert bei der Marktpräsenz erzielen können und auch in fast allen anderen Kategorien wegen seinem hohen Marktanteil, der guten Markenpräsenz und der Wettbewerbsfähigkeit hohe Punktzahlen erhalten. Ähnlich hätten auch Hanwha Q-Cells und Jinko Solar eine hohe Wertung bei der Marktpräsenz und sehr gute Werte in den anderen Kategorien erhalten.

In der Kategorie Marktdynamik sei First Solar noch vor Trina Solar mit der höchsten Punktzahl versehen worden, wo allem wegen seines starken Wachstums in regionalen Märkten und die Investitionen in Forschung und Entwicklung. Niedrigere Werte erhielt der US-Hersteller hingegen bei der Marktpräsenz, da er sich auf Kernmärkte konzentriere und eine begrenzte Produktpalette aufweise. Bei der Marktdynamik habe auch Sunpower eine hohe Punktzahl erzielen können, gerade weil das US-Unternehmen einen sehr hohen Teil seiner Einnahmen in Forschung und Entwicklung investiere. Sunpower habe auch bei regionalem Wachstum und technologischen Innovationen punkten können.

REC Solar und GCL System sind in der neuen IHS-Scorecard bei der Marktdynamik aufgrund ihrer technologischen Innovationen und dem regionalen Wachstum ebenfalls hoch bewertet worden. Bei der Marktpräsenz hätten sie dagegen niedrigere Punktzahlen erzielt, wegen ihrer begrenzten regionalen Präsenz und dem geringeren Weltmarktanteil. Gemeinsam mit LG Electronics bildeten sie in der neuen IHS-Scorecard die Gruppe der Herausforderer, die bei der Marktdynamik besser abschnitten als bei der Marktpräsenz. Dennoch hätten sie Potenzial, Marktführer in der Solarindustrie zu werden.

Canadian Solar konnte IHS zufolge den zweithöchsten Wert bei der Marktpräsenz erzielen. Es sei wegen seines relativ niedrigen Werts bei der Marktdynamik nicht in die Gruppe der führenden Modulhersteller aufgenommen worden. Aktuell verfüge der chinesische Photovoltaik-Hersteller aber über eine breite regionale Aufstellung, eine starke Marke und ein sehr großes Up- und Downstreamproduktangebot. Insgesamt hat IHS 13 Photovoltaik-Hersteller anhand seiner Scorecard gerankt. (Sandra Enkhardt)