Wirsol plant Photovoltaik-Mieterstromprojekt 2.0 in Heidelberg

Nach einem halben Jahr Vorplanungen haben nun die Stadtwerke Heidelberg Umwelt, die Stadtwerke Heidelberg Energie, die Baugenossenschaft Familienheim Heidelberg eG, die Solarstrom FH HD und die Wircon Gruppe einen Kooperationsvertrag geschlossen. Er sehe den Bau von Photovoltaik-Anlagen auf Familienheim-Gebäuden und die Lieferung von Ökostrom für die 1.702 Mitglieder von Familienheim Heidelberg eG vor, teilte das Photovoltaik-Unternehmen mit der Marke Wirsol am Dienstag mit. Auf 23 Immobilien mit 239 Wohneinheiten der Baugenossenschaft Familienheim in Heidelberg, Nußloch, Eppelheim, Leimen und Walldorf sollen demnach bis zum Jahresende auf 4000 Quadratmetern Dachfläche die Photovoltaik-Anlagen installiert werden. Es sei geplant die Anlagen mit 588,30 Kilowatt bereits Ende Oktober ans Netz zu bringen, so Wirsol weiter.

Eigentümer und Betreiber der Photovoltaik-Anlagen werde die neu gegründete Projektgesellschaft Solarstrom FH HD GmbH, an der sowohl die Familienheim Heidelberg eG und Wirsol beteiligt seien. Die Stadtwerke Heidelberg Energie sollten die Stromlieferung an die Mieter übernehmen und diese dabei mit 100 Prozent Ökostrom versorgen. „Das Projekt in Heidelberg belegt, welche enormen Synergien sich durch die Zusammenarbeit regional verwurzelter Unternehmen schaffen lassen“, erklärte Wirsol-Vertriebsleiter Johannes Groß.

Bei dem aktuellen Projekt gehe es um „eine Art Weiterentwicklung“ des Photovoltaik-Mieterstrommodells, das vergangenes Jahr in Mosbach realisiert worden sei. Die Mieter würden dabei nicht den Solarstrom direkt vom Dach beziehen. Die Photovoltaik-Anlagen speisten die erzeugte Energie komplett ein. Die Mieter erhielten im Gegenzug zertifizierten Ökostrom und förderten gleichzeitig den Ausbau erneuerbarer Energien in ihrer Region. „In unserem Projekt manifestiert sich der Genossenschaftsgedanke. Wir freuen uns, dass wir unsere Mieter durch das Projekt direkt am Photovoltaik-Ausbau vor Ort teilhaben lassen können“, sagte Peter Stammer, Vorstand der Baugenossenschaft Familienheim Heidelberg eG. (Sandra Enkhardt)