ET Solar und Longi gründen Joint Venture

ET Solar und Xian Longi Silicon Materials haben einen Kooperationsvertrag zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Ziel der Partnerschaft sei es, ET Solar zum weltgrößten Anbieter monokristalliner Photovoltaik-Produkte zu machen, teilten die chinesischen Photovoltaik-Unternehmen am Dienstag mit. Beide Seiten würden dazu die Expertise und Vorteile ihrer Technologie, Entwicklung, Produkte und Vertriebskanäle in das Gemeinschaftsunternehmen einbringen.

Die Zukunftsaussichten für die monokristalline Photovoltaik-Technologie bewerten sie dabei als äußerst gut. Sie es zentral für die weitere Entwicklung der Photovoltaik weltweit. Dies zeigten zum einen die kontinuierlich weiter sinkenden Preise. Zum anderen sei der Marktanteil monokristalliner Solarmodule in China von 20 auf 25 Prozent gestiegen. ET Solar hat nach eigenen Angaben bislang etwa fünf Gigawatt seiner Solarmodule an Kunden weltweit ausgeliefert.Bereits Ende Juli hatte Longi Siiicon eine Investitionsvereinbarung mit der Regierung Lijang geschlossen. Darin ist vorgesehen, fünf Gigawatt an neuen monokristallinen Silizium-Waferkapazitäten aufzubauen. Das Projekt soll nach pv magazine-Informationen in der Provinz Yunnan entstehen. Die Investitionen werden auf etwa 600 Millionen US-Dollar geschätzt. Longi befinde sich zudem in Projektverhandlungen mit den Lokalregierungen in Baoshan und Chuxiong, um weitere Produktionsstätten auszubauen. Voraussichtlich werde das Unternehmen bis zum Jahresende über Produktionskapazitäten von 7,5 Gigawatt für monokristalline Wafer verfügen. (Zang Cao/Sandra Enkhardt)