Dhybrid und IBC Solar kooperieren bei Photovoltaik-Diesel-Hybrid-Systemen

Die IBC Solar AG und die Dhybrid Power Systems GmbH haben auf der Intersolar Europe einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Sie wollen ihre Kompetenten nutzen, um gemeinsam zu einem der führenden Anbieter auf dem Markt für Diesel-Photovoltaik-Hybrid-Systeme zu werden, wie die Unternehmen am Dienstag mitteilten. In der Absichtserklärung sei die Zusammenarbeit in ausgewählten Märkten vereinbart worden. Eine zentrale Rolle dabei spiele das Partnernetzwerk von IBC Solar. Einige Partner sollten gezielt zu Experten für Diesel-Photovoltaik-Hybrid-Lösungen ausgebildet werden. Mittelfristig sei geplant, ein internationales Expertennetzwerk aufzubauen, dass den Vertrieb und die Installation der Lösungen übernehmen könne, hieß es weiter. Auch die Entwicklung neuer Marktkonzepte sowie von Leasing- und Finanzierungsmodellen sei geplant.

Mit den sinkenden Photovoltaik-Kosten gewinnen Hybridsysteme immer mehr an Attraktivität. Gerade in netzfernen Regionen oder auf Insel lohnt sich der Einsatz von Photovoltaik-Diesel-Hybrid-Anlagen zunehmend. Anfang des Jahres hatten auch Solarpower Europe und THEnergy eine Analyse veröffentlicht, wonach der vermehrte Einsatz von Photovoltaik durch Bergbauunternehmen weltweit zu einem Multi-Milliarden-Markt für die Solarindustrie werden könnte. Mit dem vermehrten Ersatz von Diesel durch den Einsatz von Photovoltaik könnten sich die Unternehmen zudem unabhängiger von steigenden Energiekosten machen. (Sandra Enkhardt)