Intersolar Europe in München auf Wachstumskurs

Teilen

Ein sonniger Tag im Herzen Bayerns erwartete die Besucher zur Eröffnung der 25. Intersolar Europe in München am Mittwoch. Auch die Stimmmung zum Jubiläum scheint gut zu sein, da die guten Zeiten für die Solarindustrie zurückzukommen scheinen. Im vergangenen Jahr sind weltweit immerhin der Rekord von 59 Gigawatt installiert worden und für dieses Jahr werden noch deutlich mehr erwartet bei gleichzeitig weiter sinkenden Preisen.

Auf Europas größter Solarmesse gibt es in diesem Jahr 1077 Aussteller. Er werden 40.000 Besucher auf 165 Ländern erwartet. Diese Zahlen sind größer als im vergangenen Jahr und damit scheint auch die Intersolar nach Jahren des Rückgangs wieder auf Wachstumskurs. Grund zum Feiern sieht auch der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar). Solar sei mittlerweile die am wenigsten teure Form der Energiegewinnung in einigen Teilen der Welt, erklärte Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Verbands zur Eröffnung. „Solarenergie kostet nun nur noch etwa 7 Cent pro Kilowattstunde in bestimmten Teilen der Welt. Wer hätte sich das vor einigen Jahren träumen lassen“, so Körnig weiter. Er erwartet auch weiter sinkende Kosten auf 5 Cent pro Kilowattstunde in den kommenden Jahren. Irgendwann vielleicht sogar nur noch 3 Cent pro Kilowattstunde. Die Photovoltaik sei von der teuersten zur günstigsten Energiequelle innerhalb weniger Jahre geworden. „Allein das ist revolutionär“, so Körnig. (Sam Pothecary)

Mehr zur Eröffnung lesen sie in der englischenOriginalmeldung.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.