Jinko Solar soll 1 Gigawatt Solarmodule an US-Unternehmen sPower liefern

Teilen

sPower gehört zu den größten unabhängigen Energieerzeugern der USA und will sein Geschäft nun massiv ausbauen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Salt Lake City hat deshalb mit dem chinesischen Photovoltaik-Hersteller Jinko Solar die Lieferung von einem Gigawatt an Solarmodulen vereinbart. Auch sei die Rosendin Renewable Energy Group sei für das Erbringen von EPC-Dienstleistungen engagiert worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Insgesamt sollen in diesem Jahr Erneuerbaren-Energien-Projekte mit einem Gesamtvolumen von 700 Megawatt realisiert werden. Ende 2015 hatte das Unternehmen insgesamt 500 Megawatt am Netz. Weitere Angaben zu den Verträgen machte sPower nicht. Eine Nachfrage von pv magazine blieb zunächst noch unbeantwortet. (Becky Beetz/Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Konsolidierung und Preiskampf bei Photovoltaik-Installateuren im vollen Gange
22 Juli 2024 In ihren Rückmeldungen bestätigen uns mehrere Installationsfirmen, dass kleine Photovoltaik-Dachanlagen vermehrt zu niedrigen Preisen angeboten werden...