Singulus: Erste Gläubigerversammlung kann nicht über Schuldenschnitt beschließen

Teilen

Bereits am Samstag veröffentlichte die Singulus Technologies AG eine Mitteilung, dass sie davon ausgehe, dass die erste Gläubigersammlung am Montag nicht beschlussfähig sein wird. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Anmeldungen bei 16,6 Prozent. Das Quorum für die Beschlussfähigkeit beträgt aber 50 Prozent. Im Falle der Beschlussfähigkeit sollte die Versammlung am Montag zügig beendet werden. Allerdings wolle der Vorstand kurz das Konzept des geplanten Schuldenschnitts vorstellen. Am 15. Februar sind die Anleihegläubiger nun zu einer zweiten Versammlung eingeladen. Dann liegt das Quorum für die Beschlussfähigkeit nur noch bei 25 Prozent. Noch vor diesem Datum wolle Singulus Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorlegen, hieß es weiter.

Der Photovoltaik-Anlagenbauer mit Sitz in Kahl am Main steckt tief in der Krise. Kurz vor Weihnachten hatte der Vorstand sein Restrukturierungskonzept für die Anleihe vorgelegt und dies auch mit dem Gemeinsamen Vertreter der Anleihegläubiger abgestimmt. Singulus plant einen Debt-to-Equity-Swap, dem allerdings die Gläubiger und Aktionäre zustimmen müssen. Eine außerordentliche Hauptversammlung ist dazu für den 16. Februar vorgesehen.

In der Einladung an die Gläubiger heißt es, dass die geplante Restrukturierung der Anleihe die einzige Möglichkeit sei, um eine bilanzelle Sanierung zu erreichen und hinreichende Liquidität sicherzustellen. Die Umsetzung des Schuldenschnitts „ist daher nach derzeitiger Einschätzung des Vorstands der einzig gangbare Weg, eine ansonsten drohende Insolvenz der Gesellschaft zu vermeiden“. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.