SMA verkleinert Vorstand

Die SMA Solar Technology AG hat am Montag eine Verkleinerung des Vorstands zum Jahreswechsel bekanntgegeben. Martin Kinne werde sein Amt als Vorstand für Vertrieb und Service zum Jahresende aus privaten Gründen niederlegen, teilte der Photovoltaik-Wechselrichterhersteller aus dem hessischen Niestetal mit. Der Aufsichtsrat habe nun entschieden, die Position nicht neu zu besetzen. Die Verantwortlichkeiten im Vorstand würden entsprechend umverteilt, erklärte der Aufsichtsratschef Erik Ehrentraut. Der genaue Ressortzuschnitt müsse noch geklärt werden. Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon stünde aber in jedem Fall zur Verfügung und habe schon mehrfach die Verantwortung für die Bereiche Vertrieb und Service getragen.

Bereits zu Jahresanfang hatte SMA seinen Vorstand verkleinert. Ende Februar war Lydia Sommer, Vorstand für die Ressorts Finanzen, Recht, Compliance und Informationstechnologie sowie Arbeitsdirektorin für das Personalressort, aus dem Gremium ausgeschieden. Urbon hatte in diesem Zuge die Ressorts Finanzen, Recht und Compliance übernommen. Neben ihm gehören noch Roland Grebe und Jürgen Reinert im kommenden Jahr dem Vorstand an.

Dem weltweit führenden Hersteller von Photovoltaik-Wechselrichtern ist in den vergangenen Monaten die Trendwende gelungen. Nach schwächelnden Ergebnissen 2014 erwartet SMA nun deutliche Verbesserungen bei Umsatz und Ergebnis. Die Prognose für das laufende Jahr war mehrfach erhöht worden; zuletzt Mitte November. (Sandra Enkhardt)