Eon kooperiert mit Fraunhofer CSP für Photovoltaik-Anlagencheck

Teilen

Seit etwa vier Wochen wirbt Eon mit seinen Solarprofis für seinen neuen Qualitätscheck von Photovoltaik-Anlagen. Nun kündigte der Münchner Energieanbieter eine Kooperation mit dem Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik (CSP) in Halle/Saale an. Dabei gehe es darum, den angebotenen Check für die Photovoltaik-Anlagen überprüfen zu lassen und weiterzuentwickeln. „Wir wollen uns darüber hinaus die Qualität unseres Services von unabhängiger Instanz bestätigen lassen und unsere Dienstleistung noch weiter verbessern. Mit dem Fraunhofer CSP haben wir eine der führenden Forschungseinrichtungen zur Analyse und Bewertung der Qualität von Photovoltaik-Modulen als starken Partner an unserer Seite“, erklärte Matthias Krieg, Leiter von Eon Solarprofis.

Die Wissenschaftler des Fraunhofer CSP sollen die Eon Energie Deutschland bei der Qualtäts- und Zuverlässigkeitsbewertung von Solarmodulen und Photovoltaik-Anlagen wissenschaftlich unterstützen. Im Vordergrund stünden dabei Analysen von Ursachen und Kritikalität von Defekten und Degradationen. Das Fraunhofer CSP nutze dafür modernste Methoden zur elektrischen Charakterisierung, hochauflösende Mikroskopie sowie Materialanalytik.

Für seinen Ertrags- und Qualitätscheck arbeitet Eon auch mit Adler Solar zusammen. Die Prüfung der Anlagen erfolgt zunächst über einen kostenfreien Ertragscheck. Wenn die Photovoltaik-Anlagen nicht die volle Leistung bringen würden, gibt es im zweiten Schritt einen ausführlichen Anlagencheck vor Ort. Dabei prüften Teams von Eon Solar und Adler Solar Solarmodule, Unterkonstruktion, Verkabelung, Wechselrichter sowie die Dokumentation der Photovoltaik-Anlage. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.