IHS hebt weltweite Photovoltaik-Zubauprognose für 2015 auf 59 Gigawatt an

Teilen

IHS geht nun davon aus, dass die neu installierte Photovoltaik-Leistung in diesem Jahr auf 59 Gigawatt steigen wird. Die Analysten hoben dabei ihre Prognose aus dem Juni noch weiter an. IHS erwartet nun, dass die weltweite Photovoltaik-Nachfrage gegenüber dem Vorjahr um 33 Prozent zulegen werde. Dies sei die größte Zuwachsrate seit dem Jahr 2011. Im März prognostizierte IHS noch 57 Gigawatt. Auch die Prognose für 2016 erhöhte das Unternehmen um mehr als zwei Gigawatt auf nunmehr 65 Gigawatt. Dafür gebe es zwei Hauptgründe. Zum einen werde vor dem Auslaufen der Steuervergünstigungen (ITC) in den USA für Großprojekte ein Anziehen der Nachfrage erwartet. Zum anderen liegt die Anhebung der Erwartung in dem schnelleren Zubau – auch vor dem Hintergrund der Erhöhung der Ausbauziele – in China begründet, heißt es bei IHS.

Auch wenn sich die Wachstumsrate 2016 wieder etwas verlangsame, sei dennoch mit einemZubau von 65 Gigawatt damit zu rechnen, dass dann die Marke von 300 Gigawatt weltweit installierter Photovoltaik-Leistung von 300 Gigawatt durchbrochen werde, heißt es im jüngsten „Downstream PV Intelligence Service“ von IHS. Neben den USA und China würden auch Indien und andere asiatische Märkte weiter wachsen, begründet IHS seinen optimistischen Ausblick. Für 2017 gehen die Analysten aber von einem leichten Rückgang des globalen Zubaus aus, der dann aber 2018 und 2019 weiter auf mehr als 70 Gigawatt neu installierte Leistung steigen werde. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.