Solarworld erhält von Panasonic Großauftrag in den USA

Teilen

Panasonic Enterprise Solutions Co. hat die Lieferung von 65 Megawatt Solarmodulen mit der US-Tochter der Solarworld AG vereinbart. Sie sei für das kommende Jahr bestimmt, teilte der Photovoltaik-Hersteller nun mit. Die monokristallinen Hochleistungsmodule würden dann in einem Solarpark im US-Bundesstaat Oregon installiert. Es handelt sich um den größten Einzelauftrag in den USA den Solarworld bisher erhalten hat. Er mache mehr als fünf Prozent des erwarteten Jahresumsatzes von etwa 700 Millionen Euro aus, sagte Vorstandschef Frank Asbeck der Nachrichtenagentur Reuters.

Die US-Produktionsstätte des Photovoltaik-Herstellers befindet sich in Oregon. Alle Werke von Solarworld laufen nach Aussage von Asbeck derzeit auf voller Auslastung. Gerade der Photovoltaik-Markt in den USA hat sich für Solarworld zu einem Umsatztreiber entwickelt. Im ersten Halbjahr 2015 hatte Solarworld seinen dortigen Absatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum verdoppelt. 52 Prozent seiner insgesamt abgesetzten Solarmodule und Photovoltaik-Bausätze verkaufte Solarworld demnach in den USA. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 40 Prozent auf 320 Millionen Euro.

Der Vertrag mit der US-Tochter von Panasonic war am Rande der Solar Power International, die in der vergangenen Woche im kalifornischen Anaheim stattfand, ausgehandelt worden. Sie werde das Photovoltaik-Kraftwerk bauen, besitzen und betreiben, hieß es weiter. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.