Leclanche sichert sich frisches Kapital für weiteres Wachstum

Die Hauptaktionäre von Leclanche haben einer Aufstockung der finanziellen Unterstützung zugestimmt. Damit kann der Schweizer Batteriehersteller weiter wachsen und seine jüngst ankündigten Großprojekte umsetzen. So will Leclanche nach eigenen Angaben ein Batteriekraftwerk auf der Azoreninsel Graciosa und das Batteriekraftwerk für die größte E-Fähre der Welt – insgesamt ca. 8400 Kilowattstunden Batteriespeicherkapazität – realisieren.

Der Großaktionär Recharge habe die Zusage gegeben, bis zu 17 Millionen Schweizer Franken seiner Anleihe in Aktien umzuwandeln. Die Zusage gelte vorbehaltlich bestimmter Bedingungen. Die Bilanz von Leclanché würde damit erheblich gestärkt. Der Hauptaktionär Universal Holdings und Bruellan habe beschlossen, seine Anleihen umzustrukturieren und aufzustocken, wodurch Leclanché zusätzliches langfristiges Kapital zur Umsetzung seines Wachstumskapitals erhalte. Es handelt sich dabei um insgesamt 2,75 Millionen Schweizer Franken. Hinzu kämen nochmal 5 Millionen Schweizer Franken von Recharge als Wachstumskapital, hieß es weiter. (Sandra Enkhardt)