Yingli öffnet neue Wege bei der Projektfinanzierung in China

Die Yingli Green Energy Holding Company Limited hat eine Finanzierung über 20 Millionen Yuan Renminbi, umgerechnet knapp 2,9 Millionen Euro, für einen Vier-Megawatt-Solarpark erhalten. Die Finanzierungspartner seien Tianjin Xinhai Financial Leasing Co., Ltd. (Xinhai Leasing) and Principal Shield (Xiamen) Financial Technical Service Co., Ltd., teilte der chinesische Photovoltaik-Hersteller nun mit. Über die Internetplattplattform www.shicaidai.com sollen nun über Anleihen auch Anteile für die chinesische Bevölkerung ausgegeben werden. Die chinesische Plattform biete person-to-business-Online-Finanzprodukte an, hieß es weiter. Einzelheiten zu den möglichen Anteilen gab Yingli aber zunächst nicht bekannt.

Das Photovoltaik-Kraftwerk mit vier Megawatt Leistung befinde sich in der Provinz Hebei und sei bereits am Netz. Es werde erwartet, dass es jährlich rund 6,5 Millionen Kilowattstunden Solarstrom produziere. „Wir sind stolz darauf, unser Projekt und dessen innovative Finanzierungsmethode verkünden zu können, die die Menschen befähigt, in saubere Energieprojekte zu investieren und zugleich sichere, flexible und stabile Kapitalerträge ermöglicht“, erklärte Liansheng Miao, Vorstandschef von Yingli. Der chinesische Photovoltaik-Hersteller wolle diesen Ansatz auch künftig und gerade vor dem Hintergrund der wachsenden Projektpipeline replizieren. Es sei auch denkbar, dass neue Online-Finanzierungsprodukte hinzukämen, mit denen sich die Bevölkerung künftig an Erneuerbaren-Energien-Projekten in China beteiligen könne. (Sandra Enkhardt)