Adler Solar und pvXchange gründen Gemeinschaftsunternehmen

Teilen

Noch im April wird die pvXchange GmbH von der pvXchange Trading GmbH abgelöst. Das neue Unternehmen sei gemeinsam mit dem bestehenden Kooperationspartner Adler Solar Services GmbH gegründet worden, hieß es in einer Mitteilung. Es werde weiterhin unter dem Namen der bereits 2004 gegründeten Online-Handelsplattform pvXchange agieren. Das Kerngeschäft bleibe der Handel und die Vermittlung von Solarmodulen und Photovoltaik-Komponenten. Zusätzlich sollten aber weitere Dienstleistungen angeboten werden, darunter Qualitätschecks für Solarmodule, Lagerung und Logistik, Reparaturen und Anpassungen sowie Montagearbeiten, hieß es weiter.

Der Firmensitz des neuen Unternehmens wird Bremen sein, wo auch der Hauptsitz von Adler Solar ist. Der Mitbegründer von pvXchange, Martin Schachinger, soll gemeinsam mit Gerhard Cunze, der Geschäftsführender Gesellschafter bei Adler Solar ist, die Führung übernehmen. Für sein neues Service-Angebot könne pvXchange künftig auf ein eigenes umfangreiches Lager an Originalprodukten verschiedenster Typen und Spezifikationen zurückgreifen. „Auf diesem Wege können wir unseren Kunden die benötigten Module noch schneller und zuverlässiger zur Verfügung stellen“, erklärte Martin Schachinger. Mit der Neugründung werde auf die veränderten Bedingungen auf dem Photovoltaik-Markt reagiert und neue Mehrwerte für die Kunden geschaffen, ergänzte Gerhard Cunze. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.