Suntech rüstet Modulproduktion um

Suntech will seine gesamte Modulproduktion umstellen. Die 3-Busbar-Module würden nun nur Module mit vier Busbars ersetzt, teilte der chinesische Photovoltaik-Hersteller am Donnerstag mit. Die monokristallinen 4-Busbar-Module seien kürzlich bereits vom VDE zertifiziert worden. Die polykristallinen Module würden voraussichtlich im Juni die VDE QT (Quality Tested)-Zertifizierung erhalten, hieß es bei Suntech weiter. Die Umrüstung der Produktionskapazitäten habe bereits im Dezember begonnen. Mit der Umstellung auf 4-Busbar-Module sei eine höhere Ausgangsleistung bei gleichzeitig einem um zehn Prozent geringerem Stromverlust möglich. Zudem werde durch das Moduldesign die Eigenspannung auf den Busbars reduziert, was die Wahrscheinlichkeit von Hotspots und Mikrorissen mindere.

Die 4-Busbar-Module liegen Suntech zufolge im Vergleich zum Vorgängermodell mindestens eine Leistungsklasse höher. Bei Maximalleistung könnten die monokristallinen Module 275 Watt bei 60 Zellen oder 325 Watt bei 72 Zellen erzeugen. Bei den polykristallinen Solarmodulen sollen es dann 265 und 315 Watt sein. Suntech will seine neuen Solarmodule in den kommenden Monaten auf sämtlichen Weltmärkten zu konkurrenzfähigen Preisen anbieten, wie es weiter hieß. (Sandra Enkhardt)