GCL New Energy erhält Finanzierungen von bis zu 1,185 Milliarden Euro

Die GCL New Energy Holdings Ltd. hat mit der China Merchants Bank in Nanjing (CMB Nanjing) eine Vereinbarung über eine langfristige Finanzpartnerschaft geschlossen. Das strategische Kooperationsabkommen sehe vor, dass die CMB Nanjing dem chinesischen Photovoltaik-Unternehmen in den kommenden zwei Jahren unterschiedliche Finanzdienstleistungen bis zu einer Höhe von acht Milliarden Renminbi zur Verfügung stellt. Dies sind umgerechnet etwa 1,185 Milliarden Euro. Das Geld könne GCL New Energy auch für Tochtergesellschaften nutzen. Die Vereinbarung könnte innerhalb der zwei Jahre auch noch verlängert werden.

In der Börsenmitteilung von GCL New Energy wird nicht deutlich, wofür das chinesische Unternehmen das Geld konkret einsetzen will. Es weist daraufhin, dass die Gruppe in der Entwicklung, dem Bau und Betrieb von Photovoltaik-Kraftwerken sowie Batteriespeichern, intelligenten Mikronetzen, Energieeffizienz und Energieverteilungslösungen aktiv ist. Zudem ist das Unternehmen auch ein Hersteller. Mit den Geldern der CMB Nanjing wolle GCL Poly seine langfristige Entwicklung sichern und kurzfristig am Markt agieren können. (Sandra Enkhardt)