First Solar und Sunpower melden Yieldco-Unternehmen für Börsengang an

Teilen

First Solar, Inc. und Sunpower Corp. haben ihr geplantes gemeinsames Yieldco-Unternehmen nun bei der Aufsichtsbehörde zum Börsengang angemeldet. Der Name des Joint Ventures (JV) soll 8point3 Energy Partners LP lauten. Es soll künftig Photovoltaik-Kraftwerke aus den Beständen der beiden US-Photovoltaik-Konzerne übernehmen und betreiben, teilten die Unternehmen mit. Weitere Einzelheiten nannte First Solar aber in seiner Mitteilung nicht. Bislang stehe auch noch nicht fest, wieviele Aktien ausgegeben werden sollen und wie hoch der Angebotspreis sein werde.

Im Februar hatten die beiden US-Photovoltaik-Hersteller angekündigt, das Yieldco-JV gründen zu wollen. Die Analysten der Deutschen Bank zeigten sich überrascht, bewerteten es aber als sehr gutes Vorhaben. Zu diesem Zeitpunkt wurde darüber gesprochen, dass Sunpower Photovoltaik-Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von rund 640 Megawatt in das Joint Venture einbringen könnte, wobei aber erst rund 245 Megawatt wirklich installiert seien. Bei First Solar sehen die Analysten der Deutschen Bank ein Potenzial für Photovoltaik-Kraftwerke mit 755 Megawatt, die künftig von 8point3 Energy Partners LP besessen und betrieben werden könnten. Beide US-Unternehmen verfügen über gut gefüllte Photovoltaik-Projektpipelines in verschiedenen Regionen weltweit. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.