Sharp dementiert Gerüchte zum Verkauf des Photovoltaik-Geschäfts

Teilen

In den vergangenen Tagen tauchten immer wieder Berichte auf, wonach Sharp einen Käufer für sein Photovoltaik-Geschäft oder doch zumindest Teile davon suche.Auch pv magazine erhielt solche Informationen. Sharp selbst äußerte sich nun auch in Europa nochmals zu diesen Medienberichten. Der Elektronikkonzern verweist darauf, dass es sich um Spekulationen handele, die nicht auf einer Meldung von Sharp basierten. Das Unternehmen „führt gerade strukturelle Reformen durch“, heißt es in dem Schreiben an die Kunden von Sharp in Europa, dass pv magazine vorliegt. „Es gibt aber keine Pläne sich grundsätzlich aus dem Solargeschäft zurückzuziehen.“ Im Gegenteil: Sharp habe mit der Ausweitung seines Produktportfolios seine Präsenz in Europa noch ausgebaut. So biete die Sharp Energy Solutions Europe nun auch zwei neue Hochleistungsmodule sowie Energie- und Batterielösungen in Europa an. Im Bereich der Energie- und Batterielösungen für Hausbesitzer arbeite Sharp mit Samsung SDI zusammen sowie der Deutschen Energieversorgung und BMZ zusammen, heißt es in dem Schreiben weiter.

In den Berichten der vergangenen Woche, hieß es, dass Sharp stark abhängig sei von OEM-Fertigungen überall in Asien, um Solarmodule vor allem für den japanischen Photovoltaik-Markt zu produzieren. Aufgrund des schwachen Yens seien die Verträge mit den Auftragsfertigern aber nicht mehr profitabel. Um die Verschuldung des Konzerns einzudämmern, würde daher ein Käufer für zumindest Teile des Photovoltaik-Geschäfts gesucht. Andere Medien berichteten auch, dass Sharp von seinen Kreditgebern zu einem Schuldenschnitt gezwungen werden könnte. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.