Mounting Systems erfolgreich in Großbritannien

Der Rangsdorfer Hersteller von PV-Montagesystemen Mounting Systems hat erstmalig Geschäftszahlen für Großbritannien veröffentlicht. Dort hat das Unternehmen demnach im Jahr 2014 Unterkonstruktionen für rund 204 Megawatt Photovoltaik verkauft. Damit wurde der Absatz im Vergleich zum Jahr 2013 nach eigenen Angaben mehr als verzehnfacht. Der starke Anstieg sei dabei vor allem auf das Segment der Freiflächenanlagen zurückzuführen. Die Dach-Montagesysteme von Mounting Systems seien erst kürzlich nach dem in Großbritannien notwendigen Microgeneration Certification Scheme zertifiziert worden. Im kommenden Jahr rechnet das Unternehmen auch im Dachsegment mit einem weiter steigenden Absatz.

„Im vergangenen Jahr sind hohe Geldmengen in die Entwicklung großer Solarparks geflossen, und es gab Druck auf die Entwickler, die Projekte schnell umzusetzen“, erklärt Stefan Spork, Managing Director bei Mounting Systems. Dies habe die Nachfragen ach den schnell montierbaren Aluminiumgestellen von Mounting Systems angetrieben. „Auch bei den Dachanlagen sind wir schnell gewachsen, zehnmal schneller als der Markt. Dieses Jahr werden wir durch die Übernahme von Haticon noch stärker werden.“

Anfang des Jahres 2015 hatte Mounting Systems den Konkurrenten Haticon vom norwegischen Konzern Sepa übernommen. Bereits Mitte Februar 2015 gab Mounting Systems dann die Schließung der bisherigen Haticon-Standorte bekannt. Der Geschäftsbetrieb von Haticon Germany soll zum 31. März eingestellt werden. (Mirco Sieg)