SMA-Tochter Zeversolar will endlich durchstarten

Teilen

Die Zusammenarbeit zwischen Zeversolar und dem Mehrheitseigner SMA Solar Technology AG trägt nach Aussagen des chinesischen Herstellers erste Früchte. Im Zuge der Neugestaltung des Portfolios sei auch die Qualität der Photovoltaik-Wechselrichter verbessert worden. „Da wir von der umfangreichen Erfahrung im Qualitätsmanagement und bei Fertigungsverfahren profitieren können, sind wir jetzt in der Lage das Beste aus beiden Welten miteinander zu kombinieren: deutsche Ingenieurskunst und chinesische Flexibilität“, sagt Sven Schreiber, Executive Vice President von Zeversolar. Die Ausfallrate habe der Hersteller 2014 auf 0,6 Prozent reduzieren können bei einer Verdoppelung des Wechselrichterabsatzes gegenüber 2013. Zusätzlich zur Erweiterung der Leistungsbereiche der bestehenden Serien habe das Unternehmen eine neue Wechselrichter-Serie auf den Markt gebracht und alle Produkte mit neuen Funktionen wie Blindleistungsregelung ausgestattet, hieß es weiter.

Für das laufende Geschäftsjahr strebt Schreiber an, die Qualität beizubehalten und den Umsatz und die installierte Megawatt-Leistung nochmals zu verdoppeln. Dafür wolle Zeversolar neue String-Wechselrichter-Generationen für private und gewerbliche Photovoltaik-Anwendungen in Europa, Asien und Australien einführen. Dies seien zugleich die wichtigsten Märkte für Zeversolar, so schreiber weiter.

SMA war Ende 2012 bei Zeversolar eingestiegen. Der ursprüngliche Plan war, sich damit einen Zugang zum boomenden chinesischen Photovoltaik-Markt zu verschaffen. Bislang hat Zeversolar aber eher zu den Verlusten von SMA beigetragen. Im vergangenen Jahr soll das Minus bei der chinesischen Tochter nach vorläufigen Zahlen bei rund 15 Millionen Euro gelegen haben. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.