Vattenfall übernimmt Direktvermarktung für Anlagen von CEE

Teilen

Vattenfall hat für sein Direktvermarktungsgeschäft mit der Beteiligungsgesellschaft CEE einen namhaften Neukunden gewinnen können. Künftig werde der Energiekonzern den Strom von rund 200 Megawatt Photovoltaik und 180 Megawatt Windkraft aus dem Bestand von CEE vermarkten, teilte Vattenfall mit. Insgesamt umfasse das Portfolio von CEE Erneuerbare-Energien-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 400 Megawatt – neben Photovoltaik- und Windkraftanlagen besitzt die Hamburger Beteiligungsgesellschaft aus Biogas- und Biomasseanlagen.

Vattenfall selbst bezeichnet die Direktvermarktung mittlerweile als Teil seines Kerngeschäfts. „Die erforderlichen Prozesse für eine erfolgreiche Direktvermarktung gehören mittlerweile zum Kerngeschäft von Vattenfall. Unsere hausinternen Prognoseteams für Wind und Photovoltaik erstellen speziell auf die Kundenanlagen zugeschnittene Forecasts für die optimierte Vermarktung auf den Handelsmärkten“, sagt Hanno Mieth, Key Account Manager bei Vattenfall. Das Direktvermarktungsgeschäft habe der schwedische Energiekonzern im vergangenen Jahr deutlich ausbauen können. Mittlerweile umfasse das Portfolio von Erneuerbaren-Energien-Anlagen, dessen Strom Vattenfall direkt vermarkte, rund 2600 Megawatt. 2013 seien es noch 1800 Megawatt gewesen. Es sei ein weiterer Ausbau des Segments geplant. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.