Hanwha Q-Cells mit Photovoltaik-Kit für Industrie und Handel

Eine Photovoltaik-Komplettlösung für gewerbliche Photovoltaik-Anlagen bei Industrie und Handel bietet Hanwha Q-Cells seit Oktober in Frankreich an. Der Verkauf der 100-Kilowatt Photovoltaik-Kitlösung erfolge über das eigene Installateursnetzwerk, teilte das Unternehmen nun mit. „Wir haben bereits die ersten 100 kWp Kits an Installateure in Frankreich verkauft“, sagte Philippe Pflieger, Head of Sales Frankreich vom Hanwha Q-Cells. Das Kit für Photovoltaik-Dachanlagen auf Gewerbe- und Industriebauten bestehe aus 360 Q-Cells-Solarmodulen mit Leistungsklassen bis 280 Watt sowie Wechselrichter und Montagesystem. Da mitgelieferte Montagesystem erlaube eine Installation der Solarmodule im Hoch- und Querformat sowie in zahlreichen Ausrichtungen, hieß es weiter. Im Kit seien zudem auch eine Überwachungseinheit, der AC-Hauptschalter sowie Komponenten wie Erdungskabel und Anschlüsse enthalten.

Hanwha Q-Cells sieht gute Geschäftsaussichten in Frankreich. Es sei einer der Schwerpunktmärkte des Unternehmens in Europa. Gerade mit der Einführung des PV-Kits hoffe Hanwha Q-Cells im 4. Quartal auf einen guten Geschäftsverlauf, der sich dann auch im kommenden Jahr fortsetze. „In diesem Umfeld, das gerade preislich große Herausforderungen birgt, sehen wir uns in einer guten Position, um uns mit unseren wettbewerbsfähigen Produkten zu behaupten“, so Pflieger weiter.

Erst in diesem Jahr hatte Hanwha Q-Cells ein Büro in Frankreich eröffnet. Seither gebe es einige Aufträge. So liefere Hanwha Q-Cells Solarmodule mit einem Volumen von 30 Megawatt an Martifer Solar. Beide Unternehmen arbeiteten zudem bei einem Photovoltaik-Projekt mit 11 Megawatt Leistung in Südfrankreich zusammen. Künftig wolle der Photovoltaik-Hersteller auch an Ausschreibungen für Großprojekte in Frankreich teilnehmen. Dies sei nun möglich, nachdem Hanwha Q-Cells im Juni sein Zertifikat über seinen CO2-Fußabdruck erhalten habe. (Sandra Enkhardt)