Milliardenüberschuss auf EEG-Konto steigt weiter

Das EEG-Konto war Ende Oktober mit einem Kontostand von 1,62 Milliarden Euro satt im Plus. Das geht aus der aktuellen Übersicht der Übertragungsnetzbetreiber hervor. Dieses dicke Polster hat sich bereits positiv auf die Festlegung der EEG-Umlage für das kommende Jahr ausgewirkt. Wegen des Milliarden-Überschusses wird die EEG-Umlage erstmals seit ihrer Einführung leicht sinken: Sie liegt für 2015 bei 6,17 Cent je Kilowattstunde.

Die Übertragungsnetzbetreiber haben außerdem die durchschnittlichen Vermarktungspreise für erneuerbaren Strom veröffentlicht. Dieser ist im Oktober im Vergleich zum Vormonat leicht auf 35,73 Euro je Megawattstunde gestiegen, gleichzeitig nahmen die EEG-Vermarktungsmengen ab. Der Marktwert Solar erhöhte sich nach Angaben der Übertragungsnetzbetreiber im Oktober ebenfalls und lag bei 3,572 Cent je Kilowattstunde. (Petra Hannen)