Solarbetreiber-Club bietet Rechtsauskunft

Teilen

Eine bundesweite, anwaltlich betreute Rechtsauskunft speziell für Betreiber von Photovoltaik-Anlagen bietet jetzt der Deutsche Solarbetreiber Club e.V. (DSC) an. Eine solche Beratung ist notwendig, so der Verein in einer Pressemitteilung, da die Rechtslage für die Nutzer von Solaranlagen teils kompliziert erscheint und einige Akteure die rechtlichen Laien mit überhöhten oder sogar erfundenen Kosten und Gebühren zur Kasse bitten. Clubmitglieder sollen die neue Rechtsauskunft kostenlos nutzen können: Sie können ihre Frage über ein einfaches Online-Formular auf der Seitewww.solarbetreiber.de eingeben und sollen innerhalb einer Woche die verlässliche Antwort eines Rechtsanwalts erhalten, so der DSC. Beantwortet würden zum Beispiel rechtliche Fragen zu EEG-Vergütung und EEG-Umlage, Eigenverbrauch, Haftung, Versicherung oder Vertragsfragen.

Kooperationspartner des DSC ist die Karlsruher Kanzlei Nümann + Lang. Deren Inhaber Rechtsanwalt Peter Nümann ist laut DSC Spezialist für erneuerbare Energien. Sein Engagement im DSC sehe er auch als Beitrag, dass den Anlagenbetreibern ihre Rechte bewusster und sie Rechtsfragen überhaupt stellen würden: „Anlagenbetreiber müssen sich von den Netzbetreibern und anderen Geschäftspartnern nicht alles gefallen lassen“, so Nümann. Von Willkür betroffen sei beispielsweise ein Clubmitglied mit seiner im Jahr 2013 erweiterten Photovoltaik-Anlage gewesen. Der Netzbetreiber habe 140 Euro für eine angebliche Inbetriebnahmeprüfung verlangt. Als das Mitglied auf Anraten Nümanns die Zahlung verweigert und die Rechtsgrundlage der Rechnungsstellung verlangt habe, habe der Netzbetreiber die Forderung zurückgezogen.

Der DSC wurde laut Pressemitteilung im Februar 2012 von einer Gruppe Photovoltaik-Profis gegründet. Der Verein setze sich für die Interessen und Bedürfnisse der Betreiber von rund 1,4 Millionen Photovoltaik-Anlagen in Deutschland ein. (Petra Hannen)

Der DSC ist Mitveranstalter der "PV-Betreiberkonferenz in Deutschland". Am 27. März 2015 haben die Betreiber von Photovoltaik-Anlagen jeder Größenordnung die Gelegenheit, sich zu vernetzen und erhalten vor Ort Beratung z. B. zu rechtlichen Themen.Zu weiteren Informationen rund "PV-Betreiberkonferenz in Deutschland"

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.