Sharp sucht Investor für seine Photovoltaik-Tochter in USA

Teilen

Sharp soll auf der Suche nach einem Investor für seine US-Tochter Recurrent Energy sein. Der japanische Elektronikkonzern habe die Bank von Nova Scotia beauftragt, einen Käufer für den in San Francisco ansässigen Projektierer von Photovoltaik-Kraftwerken zu finden, meldet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Verweis auf die ihr vorliegenden Dokumente. „Sharp betrachtet derzeit verschiedene Optionen für Recurrent, unter anderem den Verkauf des Unternehmens. Bislang ist aber nichts final entschieden, sagte eine Sharp-Sprecherin der Nachrichtenagentur. Bei dem US-Projektierer wollte man sich nicht äußern.

2010 hatte Sharp für 305 Millionen US-Dollar Recurrent gekauft. Im vergangenen Jahr konnte sich das Unternehmen eine Finanzierung von mehr als 2,3 Milliarden US-Dollar sichern und kaufte damit ein 303-Megawatt-Solarpark, wie es weiter hieß. Mit dem Verkauf könnte sich Sharp nun frisches Kapital sichern. Der Gewinn von Sharps Energiesparte war im ersten Quartal um 97 Prozent gesunken. Ein Grund dafür sei auch der sinkende Absatz von Photovoltaik-Dachanlagen gewesen.

Mit einem Verkauf von Recurrent würde sich Sharp noch weiter aus dem Solargeschäft zurückziehen. Erst vor einigen Wochen beendet der Konzern sein Photovoltaik-Engagement in Italien, wo er unter anderem mit dem Energiekonzern Enel die Joint Venture 3Sun und ESSE betrieb. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.